Fickkontakt Communities wollen kundenfreundlicher werden

Regelmäßig finden auch in Deutschland Messen und andere Veranstaltungen statt, welche auf die Betreiber der verschiedenen Dating und Fickkontakt Börsen als Teilnehmer abzielen, zum Beispiel um sich gegenseitig zu vernetzen, Erfahrungen auszutauschen und Kooperationen zu schließen. Auch in diesem Jahr gab es bereits einige dieser Events, kürzlich wurden auf einer Messe aus Sicht der Kunden sogar sehr löbliche Pläne geschmiedet, welche die Branche kundenfreundlicher machen sollen. Was es mit diesem Plan auf sich hat, welche Plattformen diesen umsetzen wollen und welche positiven Auswirkungen dies für uns Kunden hat, erfahrt Ihr in den folgenden Zeilen.

Fickkontakt Branche hat schlechten Ruf

Natürlich kommt die Idee, die Fickkontakt Branche für die Kunden attraktiver und transparenter zu machen und mehr Dienst am Kunden zu leisten nicht von ungefähr, ohne drastischen Handlungsbedarf hätte sich wohl leider kein Betreiber dazu hinreißen lassen, sein Angebot mehr auf den Kunden zuzuschneiden, nur um diese zufriedener zu machen, denn ein solches Vorhaben in die Tat umzusetzen kostet viel Zeit und Geld. Nichtsdestotrotz wollen dies dennoch einige Betreiber entsprechender Plattform in Angriff nehmen, da eine aktuell Studie gezeigt hat, dass die Fickkontakt Branche einen ziemlich schlechten Ruf bei Ihren Kunden hat. Hauptsächlich verantwortlich dafür sind aber nicht die vielen seriösen Plattformen, sondern die wenigen schwarzen Schafe, welche mit Ihrer Geschäftspolitik einer ganzen Branche schaden. Abofallen, Fakes und ein schlechter Kundenservice stoßen den Kunden dabei am meisten negativ auf, dies soll in Zukunft nun aktiv geändert werden.

Kunden sollen zufriedener werden

Wir haben natürlich versucht herauszufinden, welche Plattformen Ihr Angebot für den Kunden besser machen wollen, leider hat man uns auf diese Frage aber keine Antwort geliefert, dafür konnten wir aber einige Punkte erfahren, welche umgesetzt werden sollen um die Kundenzufriedenheit in die Höhe zu treiben. Zum einen will man den Support der Plattformen auf die Probe stellen und drastisch optimieren, sowohl was die Kompetenz, als auch was die Freundlichkeit und Schnelligkeit angeht. Desweiteren sollen die AGB’s der entsprechenden Plattformen transparenter gestaltet werden, um dem Kunden zum Beispiel wichtige Informationen leserlich und verständlich zur Verfügung zu stellen. Auch möchte man kostenpflichtige Angebote in Zukunft besser kennzeichnen und erläutern, damit die entsprechenden Interessenten wirklich wissen und verstehen was auf sie zukommt. Alles in allem unserer Meinung nach sehr vernünftige Punkte, allerdings sollte man auch nicht vergessen an den Schrauben zu drehen, welche für den Kunden wirklich wichtig sind, zum Beispeil an den Erfolgsaussichten. Wir werden auf jeden Fall an diesem Thema dran bleiben und Euch informieren wenn es dateilliertere Informationen gibt und/oder die ersten Plattformen begonnen haben Ihre ausgelobten Verbesserungen auch in die Tat umzusetzen.

Sexkontakt.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.